Montag, 9. März 2015

eBay: Peter Förster aus Wolfsburg verschickt wettbewerbsrechtliche Abmahnungen im eigenen Namen

Immer mehr Abmahner verzichten auf die Dienste von Rechtsanwälten. Man kann nun spekulieren, o sich immer weniger Rechtsanwälte ihren Ruf zerstören wollen um mit dem Makel „Ebay-Abmahnanwalt“ rumzulaufen oder ob die Abmanwilligen sich die Kohle selber einstecken wollen. Es mag ja auch nur der rührige Wunsch nach lauterem Wettbewerb sein, der dann geringere Pauschalen als nach Anwaltsabmahnungen den Abgemahnten treffen soll.

Ich weiß nun nicht, was der Anlass bei Peter Förster, Neue Str. 27b, 3844 Wolfsburg gewesen ist, auf jeden Fall mahnt der Mann Wettbewerber auf der Plattform eBay ab, welche wie er Ersatzteile für Autos an den Mann und die Frau bringen wollen.
Peter Förster mahnt eBay-Händler wegen der Verwendung einer veralteten Widerrufsbelehrung ab bzw. wenn diese ebenso wie ein Impressum nicht vorhanden ist, Peter Förster aber meint es handele sich um einem gewerblichen Account ohne, dass dieses deutlich wird.

Der Wolfsburger Peter Förster sendet sogar den Entwurf einer Unterlassungserklärung mit, welche selbstverständlich in der Form nicht unterzeichnet werden sollte. Darüber hinaus soll ein Betrag in Höhe von  275,00 € als Unkostenpauschale für Recherchen, Porto und Telefon gezahlt werden.
Ganz davon ab, dass es keine Unkosten gibt, ist beachtlich, dass Herr Peter Förster für Recherchen Geld haben möchte.

Hier wird offensichtlich versucht schnell Geld abzugreifen, da bei derart geringen Beträgen die Hemmschwelle des Abgemahnten, schnell zu zahlen, um “seine Ruhe zu haben” nicht sehr hoch sein dürfte.

Ich rate dringend davon ab, hier irgendwelche Zahlungen zu leisten. Diversen Foren kann man entnehmen, dass die Abmahntätigkeit von erheblichem Umfang sein muss (bei nur 275,00 € macht es halt die Menge). Auch dieser erhebliche Umfang ist ein Indiz für die Rechtsmissbräuchlichkeit der Abmahntätigkeit.

Sollten Sie eine Abmahnungen von Herrn Peter Förster erhalten haben, bin ich Ihnen gerne zu einem sehr günstigen Pauschalpreis behilflich.
Denn so wird im Verlaufe des Schreibens „gedroht“, wenn das Geld dieser für den Abgemahnten „preiswerteren Variante der Abmahnung“ nicht eingeht wird die Sache an einen Rechtsanwalt abgegeben so den dann üblichen Konditionen.



Von noch größerer Bedeutung ist, dass abgemahnte Shopbetreiber jedenfalls vor Abgabe einer wenn auch modifizierten Unterlassungserklärung ihren Onlineshop und/oder ihren eBay-Account rechtssicher gestalten lassen. Nur so können mögliche Vertragsstrafen-Ansprüche aus der Unterlassungserklärung und weitere Abmahnungen verhindert werden.