Montag, 30. Juni 2014

"Germany´s Next Topmodel – The Best Catwalk Hits 2014" bei Rechtsanwalt Daniel Sebastian


Rechtsanwalt Daniel Sebastian mahnt wieder für  den Rechteinhaber

DigiRights Administration GmbH

ab. Aktuell wird von  Rechtsanwalt Daniel Sebastian das Album Germany´s Next Topmodel – The Best Catwalk Hits 2014 zum Anlass von urheberrechtlichen Abmahnungen genommen. Folgende Lieder sind auf dem Sampler enthalten:



 
CD1:
01. Avicii - Addicted To You
02. Bastille - Of The Night
03. Ellie Goulding - Goodness Gracious
04. Calvin Harris feat. Hurts - Under Control
05. Faul - Changes
06. Parra for Cuva feat. Anna Naklab - Wicked Games
07. Ozark Henry - I'm Your Sacrifice
08. Bedouin Soundclash - Brutal Hearts
09. Klingande - Punga
10. Gorgon City feat. MNEK - Ready For Your Love
11. Disclosure - F For You
12. Tensnake feat. Nile Rodgers - Love Sublime
13. Sub Focus - Turn Back Time
14. Breach feat. Andreya Triana - Everything You Never Had (We Had It All)
15. Storm Queen - Look Right Through
16. Crookers feat. Roisin Murphy - Royal T
17. Chvrches - We Sink
18. Claire - Broken Promise Land
19. Luca Vasta - Black Tears White Lies
20. MarieMarie - Under The Neon Sky
21. Lexy & K-Paul feat. Yasha - Killing Me
22. Booka Shade - Love Inc
 
CD2:
01. Sam Smith - Money On My Mind
02. Cris Cab - Liar Liar
03. Afrojack feat. Wrabel - Ten Feet Tall
04. Tiesto - Red Lights
05. Niels Van Gogh feat. Princess Superstar - Miami
06. ATB feat. Stanfour - Face To Face
07. Hardwell feat. Matthew Koma - Dare You
08. Sick Individuals feat. Taylr Renee - I Am
09. The Disco Boys - Watch Out
10. BLITZKIDS mvt. - My Delirium
11. Chuckie - Skydive
12. Left Boy - Security Check
13. Kid Ink feat. Chris Brown & Benny Benassi - Show Me
14. Naughty Boy feat. Wiz Khalifa - Think About It
15. Rudimental feat. Emeli Sandé - Free
16. AlunaGeorge - Best Be Believing
17. Redfoo - Let's Get Ridiculous
18. Flo Rida - How I Feel
19. Martin Solveig - Blow
20. Martin Garrix - Wizard
21. DVBBS - Tsunami
22. Gesaffelstein - Destinations




Die Firma  DigiRights Administration GmbH hält die (Online-)Rechte an vielen auf Chartcontainern, Samplern oder Compilations, insbesondere den  German Top 100 Single Charts vertretenen Musik und lässt das Anbieten dieser Lieder auf Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) durch Rechtsanwalt Daniel Sebastian mittels einer Abmahnung verfolgen.

Es wird neben der Forderung auf sofortige Löschung des Liedes/der Lieder und der Abgabe einer mitgeschickten vorformulierten  Unterlassungserklärung durch den betroffenen Anschlussinhaber angeboten, alle Ansprüche der Rechteinhaberin gegen Zahlung eines Pauschalbetrags abzugelten. Bisher lag dieser bei Abmahnungen der Kanzlei Rechtsanwalt Daniel Sebastian im Bereich von 1.000,00 € bis 1.250,00 €. Für das Album Germany´s Next Topmodel – The Best Catwalk Hits 2014 senkt Rechtsanwalt Daniel Sebastian  seine Forderung auf den Minimalbetrag in Höhe von 600,00 € .

Rechtsanwalt Sebastian spricht nahezu ausschließlich sog. Sammelabmahnungen aus; d.h. in einer einzigen Abmahnung werden gleichzeitig Verstöße an mehreren Liedern abgemahnt.

Abmahnungen wegen Filesharing eines oder mehrerer Songs durch Rechtsanwalt Daniel Sebastian stehen häufig im Zusammenhang mit dem Vorwurf von Filesharing eines Chartcontainers / Samplers / Compilation wie den German Top 100 Single Charts. Es besteht daher die begründete Gefahr von weiteren Abmahnschreiben durch andere Kanzleien.

Die wichtigsten Ratschläge in Kürze:

1.)   Handeln Sie nicht überstürzt.

2.)   Bewahren Sie die Ruhe.

3.)    Zahlen Sie den geforderten Vergleichsbetrag nicht und unterschreiben Sie die vorformulierte Unterlassungserklärung nicht ohne vorherige fachanwaltliche Prüfung des Sachverhaltes.

4.)   Nutzen Sie die von der Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Daniel Sebastian gesetzte Frist, sich fachanwaltlich beraten zu lassen.

5.)   Diese von der Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Daniel Sebastian gesetzten Fristen sollten aber unbedingt beachtet werden, da andernfalls eine teure gerichtliche Auseinandersetzung drohen kann.

Eine optimale fachanwaltliche Beratung wird Ihnen dagegen aufzeigen können, dass durch die für Ihren speziellen Einzelfall passende Strategie die Belastung durch eine modifizierte Unterlassungserklärung oder die überzogene Kostenforderung auf ein erträgliches Minimum reduziert werden kann. Selbst mit den Kosten für die fachanwaltliche Beratung werden Sie in der Regel die Angelegenheit kostengünstiger klären und lösen können, als wenn Sie vorschnell mit der Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Daniel Sebastian Kontakt aufnehmen, denn diese vertreten nicht Ihre Interessen sondern die der DigiRights Administration GmbH.

Ich biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann. Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten per Email oder per Fax. Wenn  Sie mir auch eine Rückrufnummer mitteilen, rufe ich Sie auch kurzfristig zurück.

 

Besser und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post.

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir

telefonisch :05202 / 7 31 32 ,

per Fax :05202 / 7 38 09 oder

per email :info (at) ra-gerth.de

in Verbindung setzen.
 

Das Netzteil als Schadensersatz

Manchmal muss selbst ich mich wundern.
Da flattert am Montag ein Schadensersatzfall herein, bei dem ich nicht weiß, ob ich schmunzeln, lachen oder weinen soll.


Der langjährige Mandant, ein Mittelständler IT-Unternehmen, verkauft an einen jungen Mann ein Notebook, soweit so gut. Innerhalb der Garantiezeit geht dieses nun in die Dutten, ostwestfälisch platt für kaputt gehen.


Der Unternehmer nimmt es an und nach 2 Wochen bekommt der Käufer ein komplett neues Gerät, weil sich der Hersteller mit der Reparatur Zeit lässt.


Das reparierte Notebook kommt, was fehlt ist das Netzteil. das hatte der Kunde bei der Reparaturannahme nämlich nicht mit abgegeben, sondern behalten.


Und das will er nun nicht herausgeben. Schadensersatz schreibt seine Rechtsanwältin sowohl dem Hersteller und dem IT-Dienstleister. Der kann das Gerät nun aber nicht bei seinem Distributor zurückgeben, weil, genau das Netzteil fehlt.


Und weil alle Hersteller die Netzteile mit den Seriennummern der Notebooks versehen, kann der Mann nun auch nicht einfach ein Netzteil aus dem Regal nehmen und ein lustiges Bundle schnüren.


Die Kollegin, die immerhin schon 5 Fachanwaltslehrgänge (Auskunft eigene Homepage) hinter sich hat, möchte jetzt tatsächlich, dass Ihr Mandant das Netzteil als Schadensersatz behält.


Mich soll er freuen, den gegnerischen Mandanten auch. Der hat demnächst 2 Notebooks des gleichen Herstellers und Typs. Gut, er muss dann auch das zweite bezahlen.



Found-Footage-Horror-Film " Devil's Due – Teufelsbrut" bei Waldorf Frommer

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH angebliches Filesharing an dem US-amerikanischen Found-Footage-Horror-Film " Devil's Due – Teufelsbrut“ (Originaltitel: Devil's Due) der Regisseure Tyler Gillett und Matt Bettinelli-Olpin aus dem Jahr 2014 ab.
 
Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert  815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Devil's Due – Teufelsbrut“ in Filesharing-Netzwerken.

Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte machen dabei einen Schadensersatz in Höhe von 600,00 € und einen Aufwendungsersatz, dahinter verbergen sich die Rechtsverfolgungskosten,  in Höhe von 215,00 € geltend.

Aber wie bisher gelten auch für die neuen Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte:
 
  • Setzen Sie sich nicht selbst mit der Waldorf Frommer Rechtsanwälte in Verbindung! Jede noch so unbedachte Äußerung würde zu rechtlich nachteiligen Folgen führen.
  • Unterschreiben Sie die vorgefertigte Unterlassungserklärung auf keinen Fall, da Sie sich dann auch zur Zahlung der geforderten 815,00 € verpflichten und ein Schuldeingeständnis abgeben.
  • Aufgrund der gravierenden Rechtsfolgen und der technischen Fehlerbelastung der Ermittlung der IP-Adresse sollte die Abmahnung fachanwaltlich überprüft werden.
  • Trotz der zweifelhaften Rechtslage und der oft fehlerbehafteten Feststellung der Downloads empfiehlt sich in den meisten Fällen die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung.
  • Prüfen Sie, ob der abgemahnte Verstoß tatsächlich über Ihren Anschluss begangen worden ist – ganz gleich ob von Ihnen selbst oder einer anderen Person, die Ihren Anschluss benutzte (Ehepartner, Lebenspartner, Kinder, Enkel, Patienten, Mieter, Kunden, Besucher). Wenn der Verstoß nicht durch den Anschlussinhaber selbst begangen worden ist, kann eine deutliche Reduzierung der Forderung erreicht werden.
 
Ich biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann.
 
Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten per Email oder per Fax. Wenn  Sie mir auch eine Rückrufnummer mitteilen, rufe ich Sie auch kurzfristig zurück.
 
Besser und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post.
Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir
telefonisch :05202 / 7 31 32 ,
per Fax :05202 / 7 38 09 oder
per email :info (at) ra-gerth.de
in Verbindung setzen.

Freitag, 27. Juni 2014

Neue Abmahnungen wegen mangelhafter Widerrufsbelehrungen: Rechtsanwalt Karl Ronald Neumann für Andre Kalusniak

Kurz nach dem 13. Juni 2014 und dem Inkrafttreten des  Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) waren die ersten Abmahnungen von Internethändlern im Umlauf.

Hier hatte ich von den Abmahnungen des Kollegen Rechtsanwalt  Matthias Hußlein aus Bergtheim in Unterfranken, der dem Briefkopf nach als Kanzlei H-G-H firmiert, namens der CODE.AG GmbH aus Hammelburg, berichtet. Und schon Tage vorher hier über die ersten Abmahnungen.

Nun tauchen neue Abmahnungen wegen angeblich fehlerhafter bzw. mangelhafter Widerrufsbelehrungen, wie der abmahnende Kollege Karl Ronald Neumann aus Sondershausen im Auftrag von Andre Kalusniak, bei eBay handelnd unter kallesgarage,  schreibt, auf.

Kollege Neumann moniert eine nicht näher konkretisierte  eine nicht  „der aktuellen BGH-Rechtsprechung und den aktuellen Gesetzen entsprechenden Widerrufsbelehrung.

Zum einen wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, zum anderen die Zahlung eines Geldbetrages in Höhe von 745,40 €(Abmahnkosten) auf Grundlage eines Streitwertes von 10.000.- € gefordert.

Interessant ist vor allem, dass der Kollege aus der Kanzlei Sondershausen schreibt, wo er doch sonst Mitglied der Kanzlei Rechtsanwalts- und Inkassokanzlei, Fliegner & Keyser, Untermarkt 24, 99974 Mühlhausen / Thür. ist und im Bundesweiten Amtlichen Anwaltsverzeichnis der BRAK auch gar keine Zweigstelle verzeichnet ist.


Wenn auch Sie eine Abmahnung von Rechtsanwalt Karl Ronald Neumann im Auftrag von Herrn Andre Kalusnjak erhalten haben und zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert werden, empfehle ich Ihnen dringend, sich in der Angelegenheit fachanwaltlich beraten zu lassen. 

Ich biete Ihnen an, dass Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann. Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten per Email oder per Fax. Wenn Sie mir auch eine Rückrufnummer mitteilen, rufe ich Sie auch kurzfristig zurück. 

Besser und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email, per Fax oder per Post zukommen lassen würden. Dann lässt sich schon anhand der Fakten die Sache klären.

 
Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir

telefonisch :05202 / 7 31 32 ,

per Fax :05202 / 7 38 09 oder

per email :info (at) ra-gerth.de


in Verbindung setzen.

OLG Hamm: Belastungstest reicht nicht für das Gütesiegel "deutsche Markenkondome"

Das OLG Hamm hat mit Urteil vom  13.03.2014, Az. 4 U 121/13 erklärt, dass  Werbeaussagen "made in Germany", "deutsche Markenware" und "deutsche Markenkondome" dann irreführend im Sinne des Wettbewerbsrechts (UWG) seien, wenn die für die Herstellung der Kondome wesentlichen Fertigungsschritte im Ausland stattgefunden haben. Dies hat der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 13.03.2014 entschieden und damit die Rechtsprechung seines in einer einstweiligen Verfügungssache am 20.11.2012 gesprochenen Urteils (4 U 95/12) bestätigt.
Mit dem Urteil wurde  dem in Bielefeld ansässigen Online-Vertreiber Eis.de verboten, Präservative der Marke "Amor" als "made in Germany" oder "deutsche Markenware" zu bewerben.
Die von der Firma  Amor Gummiwaren GmbH (Arnstadt) importierten Kondome würden in Deutschland nur noch befeuchtet, auf Dichte und Reißfestigkeit geprüft und verpackt. Das aber habe mit der eigentlichen Fertigung nichts mehr zu tun. Das aber erwarteten Verbraucher bei den Werbebotschaften, die die Firma verbreite. Geklagt hatte die Deutsche Latex-Forschungsgemeinschaft (DLF), in der sich unterschiedliche Kondomhersteller zusammengeschlossen haben - darunter auch das Bielefelder Unternehmen Ritex, das nach eigenen Angaben 25 bis 30 Prozent Marktanteil am Geschäft mit Präservativen hat.
 Der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm hat nun die Beklagte  verurteilt, die Werbung mit “made in Germany“ wie auch die Bezeichnung der Kondome als “deutsche Markenware“ bzw. “deutsche Markenkondome“ zu unterlassen. Jede dieser Werbeaussagen sei irreführend. Denn es werde der Eindruck erweckt, die Kondome seien in Deutschland hergestellt worden. Damit erwarte der Verbraucher, dass alle wesentlichen Fertigungsschritte, zumindest jedoch der maßgebliche Herstellungsvorgang, bei dem die Ware ihre bestimmenden Eigenschaften erhalte, in Deutschland stattgefunden habe. Diese Erwartung erweise sich bei den bereits im Ausland vorgefertigten Kondomen der Arnstädter Firma als falsch. Denn die in Deutschland vorgenommene Einsiegelung und Verpackung sowie die Qualitätskontrolle hätten mit dem eigentlichen Fertigungsprozess nichts mehr zu tun. Selbst mit der vorherigen Befeuchtung eines Teils der Kondome in Deutschland werde lediglich eine Alternative zum Endprodukt hergestellt. Dass der Produktions-prozess den Anforderungen des Gesetzes über Medizinprodukte genüge, beseitige den in Frage stehenden Wettbewerbsvorwurf nicht. (Quelle: Pressemitteilung OLG Hamm

Brick Mansions ist Paul Wakers letzter Film, aber dem Filesharing daran folgt wohl nicht die letzte Abmahnung von Waldorf Frommer


Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für die Universum Film  GmbH angebliches Filesharing an dem französisch-kanadischem  Action-Streifen  des Regisseurs Camille Delamarre aus dem Jahr 2014 „Brick Mansions“ ab.

 

Das Drehbuch wurde von  Luc Besson, Robert Mark Kamen and Bibi Naceri verfasst. Der Film Brick Mansions ist ein Remake des 2004 erschienen französischem Film District 13.

 

Der Action-Film „Brick Mansions“ ist vor allem für eines bekannt - als Paul Walkers letzter Film. Sein früher Tod machte den Schauspieler zu einer Legende und verhilft diesem cineastischem Werk zu deutlich mehr Popularität

 

Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert  815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Brick Mansions“    in Filesharing-Netzwerken.


Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte machen dabei einen Schadensersatz in Höhe von 600,00 € und einen Aufwendungsersatz, dahinter verbergen sich die Rechtsverfolgungskosten,  in Höhe von 215,00 € geltend.

Aber wie bisher gelten auch für die neuen Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte:

 

  • Setzen Sie sich nicht selbst mit der Waldorf Frommer Rechtsanwälte in Verbindung! Jede noch so unbedachte Äußerung würde zu rechtlich nachteiligen Folgen führen.
  • Unterschreiben Sie die vorgefertigte Unterlassungserklärung auf keinen Fall, da Sie sich dann auch zur Zahlung der geforderten 815,00 € verpflichten und ein Schuldeingeständnis abgeben.
  • Aufgrund der gravierenden Rechtsfolgen und der technischen Fehlerbelastung der Ermittlung der IP-Adresse sollte die Abmahnung fachanwaltlich überprüft werden.
  • Trotz der zweifelhaften Rechtslage und der oft fehlerbehafteten Feststellung der Downloads empfiehlt sich in den meisten Fällen die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung.
  • Prüfen Sie, ob der abgemahnte Verstoß tatsächlich über Ihren Anschluss begangen worden ist – ganz gleich ob von Ihnen selbst oder einer anderen Person, die Ihren Anschluss benutzte (Ehepartner, Lebenspartner, Kinder, Enkel, Patienten, Mieter, Kunden, Besucher). Wenn der Verstoß nicht durch den Anschlussinhaber selbst begangen worden ist, kann eine deutliche Reduzierung der Forderung erreicht werden.

 

Ich biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann.

 

Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten per Email oder per Fax. Wenn  Sie mir auch eine Rückrufnummer mitteilen, rufe ich Sie auch kurzfristig zurück.

 

Besser und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post.

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir

telefonisch :05202 / 7 31 32 ,

per Fax :05202 / 7 38 09 oder

per email :info (at) ra-gerth.de

in Verbindung setzen.

Auf Uns singt Andreas Bourani auch in den Abmahnungen von FAREDS


Die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH  aus Hamburg  verschickt Abmahnungen   mit dem Vorwurf von Rechtsverletzungen an Urheberrechten des Herrn   Thomas Olbrich ".

In diesen Abmahnungen moniert die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH die Verletzung der Rechte des Herrn  Thomas Olbrich“. Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen das Musikstück   „Auf Uns” des Künstlers Andreas Bourani der Öffentlichkeit durch die Teilnahme an Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) entweder selbst unberechtigt zur Verfügung gestellt oder Dritten dies über den eigenen Anschluss ermöglich zu haben. Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages für die Anwaltskosten und den Schadensersatz gefordert.

Der wichtigste Rat:

  1. Handeln Sie nicht überstürzt:.
  2. Zahlen Sie den geforderten Vergleichsbetrag nicht, auch wenn Ihnen dieser als besonders günstig erscheint.  
  3. Unterschreiben Sie die vorformulierte Unterlassungserklärung nicht ohne vorherige fachkundige Prüfung des Sachverhaltes durch einen Fachanwalt.

Nutzen Sie die von der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gesetzte Frist, sich fachanwaltlich beraten zu lassen. Die von der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH  gesetzten Fristen sollten aber unbedingt beachtet werden, da andernfalls eine teure gerichtliche Auseinandersetzung droht.

Eine optimale fachanwaltliche Beratung wird Ihnen dagegen aufzeigen können, dass  die für Ihren speziellen Einzelfall passende Strategie die Belastung durch eine modifizierte Unterlassungserklärung oder die überzogene Kostenforderung auf ein erträgliches Minimum reduziert werden kann. Selbst mit den Kosten für die fachanwaltliche Beratung werden Sie in der Regel die Angelegenheit kostengünstiger klären und lösen können, als wenn Sie vorschnell mit der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Kontakt aufnehmen.

Ich biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann. Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten per Email oder per Fax. Wenn  Sie mir auch eine Rückrufnummer mitteilen, rufe ich Sie auch kurzfristig zurück.

Besser und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post.

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir

telefonisch :05202 / 7 31 32 ,

per Fax :05202 / 7 38 09 oder

per email :info (at) ra-gerth.de

in Verbindung setzen.

Donnerstag, 26. Juni 2014

Mit "Frau Ella" spielt FAREDS jetzt auch in der ersten Reihe der deutschen Filme

Die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH  aus Hamburg  verschickt Abmahnungen   mit dem Vorwurf von Rechtsverletzungen an Urheberrechten der Firma  Pantaleon Entertainment GmbH". Aktuell ist mit der deutschen Filmkomödie von Markus Goller aus dem Jahr 2013 Frau Ella“ betroffen. Das Drehbuch zum Film Frau Ella“ verfasste Autor Dirk Ahner, basierend auf Florian Beckerhoffs gleichnamigem Roman aus dem Jahr 2009. Die Hauptrollen übernahmen Ruth Maria Kubitschek, August Diehl und Matthias Schweighöfer, der den Film gemeinsam mit den Partnern seiner Produktionsfirma Pantaleon Entertainment GmbH produzierte
In diesen Abmahnungen moniert die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH die Verletzung der Rechte der Firma  Pantaleon Entertainment GmbH“. Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen den Film   „Frau Ella” der Öffentlichkeit durch die Teilnahme an Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) entweder selbst unberechtigt zur Verfügung gestellt oder Dritten dies über den eigenen Anschluss ermöglich zu haben. Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages für die Anwaltskosten und den Schadensersatz gefordert.
Der wichtigste Rat:
  1. Handeln Sie nicht überstürzt:.
  2. Zahlen Sie den geforderten Vergleichsbetrag nicht, auch wenn Ihnen dieser als besonders günstig erscheint.  
  3. Unterschreiben Sie die vorformulierte Unterlassungserklärung nicht ohne vorherige fachkundige Prüfung des Sachverhaltes durch einen Fachanwalt.
Nutzen Sie die von der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gesetzte Frist, sich fachanwaltlich beraten zu lassen. Die von der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH  gesetzten Fristen sollten aber unbedingt beachtet werden, da andernfalls eine teure gerichtliche Auseinandersetzung droht.
Eine optimale fachanwaltliche Beratung wird Ihnen dagegen aufzeigen können, dass  die für Ihren speziellen Einzelfall passende Strategie die Belastung durch eine modifizierte Unterlassungserklärung oder die überzogene Kostenforderung auf ein erträgliches Minimum reduziert werden kann. Selbst mit den Kosten für die fachanwaltliche Beratung werden Sie in der Regel die Angelegenheit kostengünstiger klären und lösen können, als wenn Sie vorschnell mit der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Kontakt aufnehmen.
Ich biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann. Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten per Email oder per Fax. Wenn  Sie mir auch eine Rückrufnummer mitteilen, rufe ich Sie auch kurzfristig zurück.
Besser und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post.
Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir
telefonisch :05202 / 7 31 32 ,
per Fax :05202 / 7 38 09 oder
per email :info (at) ra-gerth.de
in Verbindung setzen.

Der Teufelsgeiger mit David Garrett spielt Abmahnung bei Waldorf Frommer

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für die Universum Film  GmbH angebliches Filesharing an dem deutsch-italienisch-österreichischen  Film des Regisseurs und Drehbuchautors Bernard Rose über den Geiger und Komponisten Niccolò Paganini  aus dem Jahr 2013 „Der Teufelsgeiger“ ab. Verkörpert wird Paganini im Film von dem deutschen Violinisten David Garrett.
 
Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert  815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Der Teufelsgeiger“            in Filesharing-Netzwerken.

Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte machen dabei einen Schadensersatz in Höhe von 600,00 € und einen Aufwendungsersatz, dahinter verbergen sich die Rechtsverfolgungskosten,  in Höhe von 215,00 € geltend.

Aber wie bisher gelten auch für die neuen Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte:
 
  • Setzen Sie sich nicht selbst mit der Waldorf Frommer Rechtsanwälte in Verbindung! Jede noch so unbedachte Äußerung würde zu rechtlich nachteiligen Folgen führen.
  • Unterschreiben Sie die vorgefertigte Unterlassungserklärung auf keinen Fall, da Sie sich dann auch zur Zahlung der geforderten 815,00 € verpflichten und ein Schuldeingeständnis abgeben.
  • Aufgrund der gravierenden Rechtsfolgen und der technischen Fehlerbelastung der Ermittlung der IP-Adresse sollte die Abmahnung fachanwaltlich überprüft werden.
  • Trotz der zweifelhaften Rechtslage und der oft fehlerbehafteten Feststellung der Downloads empfiehlt sich in den meisten Fällen die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung.
  • Prüfen Sie, ob der abgemahnte Verstoß tatsächlich über Ihren Anschluss begangen worden ist – ganz gleich ob von Ihnen selbst oder einer anderen Person, die Ihren Anschluss benutzte (Ehepartner, Lebenspartner, Kinder, Enkel, Patienten, Mieter, Kunden, Besucher). Wenn der Verstoß nicht durch den Anschlussinhaber selbst begangen worden ist, kann eine deutliche Reduzierung der Forderung erreicht werden.
 
Ich biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann.
 
Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten per Email oder per Fax. Wenn  Sie mir auch eine Rückrufnummer mitteilen, rufe ich Sie auch kurzfristig zurück.
 
Besser und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post.
Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir
telefonisch :05202 / 7 31 32 ,
per Fax :05202 / 7 38 09 oder
per email :info (at) ra-gerth.de
in Verbindung setzen.