Montag, 16. Juni 2014

Update: Erste Abmahnungen wegen Nichtumsetzung der Änderungen im Verbraucherschutzrecht zum 13.06.2014 im Umlauf

Bereits seit Samstag, also einen Tag nach Inkrafttreten der Änderungen im Verbraucherschutzrecht zum 13.06.2014 aufgrund der VRRL (Verbraucherrechterichtlinie)  sind erste Abmahnungen im Umlauf.




Diese Abmahnungen sind Ernst zu nehmen, auch wenn vieles darauf hindeutet, dass die konkreten Abmahnungen als rechtsmissbräuchlich anzusehen sind.




Diese Abmahnungen zeigen, das Unternehmen in der Nacht vom 12.06. auf den 13.06.  nicht geschlafen haben, sondern sich auf die Lauer gelegt haben um am 00.01 Uhr zu prüfen , welche missliebigen Konkurrenzunternehmen die notwendigen Änderungen des Verbraucherschutzrechts aufgrund der VRRL  nicht durchgeführt haben.




Diese haben dann über entsprechende Rechtsanwälte schon am ersten Tag wettbewerbsrechtliche Abmahnungen verschickt.


Insbesondere ist hier wohl Rechtsanwalt  Wilfried Jaenecke aus Berlin  für eboxu UG tätig, wie Martin Raetze auf Twitter bereichtet.
Aber auch die Werfo Ltd. (Geschäftsführer Werner Göldner) lässt durch Rechtsanwalt Christoph Dittrich aus Bensheim wettbewerbsrechtliche Abmahnungen wegen der seit dem 13.06. veralteten Widerrufsbelehrung aussprechen.


Sollten Sie Ihren Webshop oder Ihre eBay-Angebote noch nicht an die VRRL angepasst haben, so wird es höchste Zeit.