Montag, 25. November 2013

Rechtsanwalt Sebastian Wulf haut Mahnbescheide für Debcon, FDUDM2 und MIG Film am Fließband raus

Zum  Jahresende werden von Rechtsanwalt Sebastian Wulf reihenweise Mahnbescheide im Auftrag der Firmen Debcon GmbH, MIG Film GmbH und FDUDM2 GmbH (vormals die Digiprotect GmbH) beantragt.


Einige meiner Mandanten, die sich nach Abmahnungen wegen angeblichen Filesharing auch durch drohende oder verspielte Schreiben der zunächst beauftragten Rechtsanwälte und später der Firma Debcon GmbH nicht zur Zahlung der variablen Kosten drängen ließen, haben nun unter Mitwirkung des Rechtsanwaltes Sebastian Wulf aus Werl Mahnbescheide erhalten. Dies geschah offensichtlich in allen Fällen um die am Jahresende drohende Verjährung zu unterbinden.

Mal sehen ob nach den Widersprüchen, die ich für alle Mandanten eingelegt habe, auch wieder lustige Schreiben kommen?!

Oder ob tatsächlich eine Anspruchserwiderung in Haus flattert. Ich glaube es nicht. Denn dann müssten die Firmen die Prozesskosten vorschießen und Kollege Wulf müsste quasi am Fließband Klagebegründungen formulieren.

Abwarten, wie bisher, und Tee trinken.