Dienstag, 15. Oktober 2013

Waldorf Frommer Rechtsanwälte mahnen für die TANDEM COMMUNICATIONS GmbH die Fernsehserie „Crossing Lines" ab

Für die TANDEM COMMUNICATIONS GmbH als Rechteinhaberin verschickt die Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing, an Folgen der 1. Staffel der erfolgreichen Fernsehserie „Crossing Lines".

Den von dieser Abmahnung betroffenen Anschlussinhabern wird vorgeworfen, dass über ihren Internetzugang die gesamte erste Staffel der international koproduzierten Action-Krimiserie „Crossing Lines" oder nur einzelne Folgen dieser ersten Staffel illegal von Filesharing-Portalen heruntergeladen und sodann Dritten zum Download zur Verfügung gestellt wurde. Der DVD-Verkaufsstart war am 27.09.2013 und somit kurz nach der Erstausstrahlung auf Sat1.

Von den Abgemahnten verlangt Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte kurzfristig die Abgabe einer bereits vorgefertigten, strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung eines pauschalen Schadensersatzes in Höhe von 1.028,00 € zur Abgeltung des Schadens der Rechteinhaberin (450,00 €) und der Rechtsanwaltsgebühren (578,00 €). Wobei man anmerken muss, dass die Abmahnungen noch vor dem 9. Oktober und damit vor Inkrafttreten des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken verschickt worden sind. Dies bedeutet, dass auch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer in Zukunft eine andere Kostenaufstellung werden verschicken müssen. So wie es die Kanzlei Kornmeier & Partner bereits praktiziert.

Sollten Sie eine solche Abmahnung erhalten haben, achten Sie auf Folgendes:

  • nehmen Sie keinen Kontakt zu der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte auf;
  • ignorieren Sie die Abmahnung nicht und beachten Sie die gesetzte Frist;
  • unterschreiben Sie auf keinen Fall voreilig die vorbereitete Unterlassungserklärung;
  • zahlen Sie nicht die geforderte Summe ohne Absprache mit ein Fachanwalt;
  • holen Sie sich fachanwaltlichen Rat ein.

Schicken Sie mir das Abmahnschreiben zusammen mit Ihrer Telefonnummer per E-Mail an info@ra-gerth.de oder per Fax an 05202/73809.

Ich werde mich umgehend mit ihnen in Verbindung setzen um Ihnen die für Ihren konkreten Fall beste, weil sinnvollste und kostengünstigste, Lösung vorzuschlagen.