Donnerstag, 3. Oktober 2013

Strafrechtler lesen die BILD und kennen so das innovative Bundestagsmerchandising

Die Kollegen Mirko Laudon und  Detlef Burhoff haben heute wohl als erste den Artikel des Bundestagsmerchandising in der BILD gelesen.

Je nach Fasson liegt der Schwerpunkt der Betrachtung bei Manschettenknöpfen oder  Toilettenpapier. Im Tenor geht es darum, dass das Parlament eine Lizenz zur „Herstellung und Vertrieb von Bundestagsprodukten mit bundestagsspezifischem Charakter“ an andere Unternehmen vergeben will.

Der Bundesadler als Marke soll das Merchandising des Bundestages ankurbeln. Tassen, Teller, Besteck, T-Shirts, Manschettenknöpfe, Aktentaschen, Bildschirmschoner usw. mit dem Adler seien nach Ansicht der Ideengeber dem Ansehen des Parlaments Rechnung tragende Qualitäts-Produkte.

Der Spiegel kennt sogar die Modalitäten:
Verkauft werden sollen die Adlerlogo-Produkte in Geschäften und im Internet. Als Gegenleistung für die Lizenz müssen die Anbieter acht Prozent der Nettoerlöse abführen, die teilweise in den Bundeshaushalt fließen.Die Produktpalette muss dem Ansehen des Deutschen Bundestags entsprechen und vom Deutschen Bundestag genehmigt werden", heißt es von der Verwaltung. Der Adler dürfe künstlerisch interpretiert werden. So führen auch Bundespräsident, Bundesrat und Bundesverfassungsgericht unterschiedlich gestaltete Adler.
Einige Vorgaben gibt es aber: Zum Aussehen des Wappentiers ist festgelegt, "dass er einköpfig ist, das Haupt nach seinem rechten Flügel hin wendet, keine Krone auf dem Haupt hat und im Schilde schwebt". Der Ursprung des Adlers als deutsches Staatssymbol reicht bis ins Heilige Römische Reich zurück.

So neu ist die Idee nicht. Auch wenn man glauben mag in Zeiten leerer Kassen wäre der Finanzminister neuen kreativen Ideen gegenüber aufgeschlossen. Denn schon bis 2008 hatte der Deutsche Bundestag bereits einen Bundestags-Shop konzessioniert. Dort wurden unter anderem Produkte wie Taschen, Tassen oder Stifte mit eigenem Logo vertrieben.

Fragt sich nur, warum der Shop damals geschlossen worden ist und warum heute der Verkauf besser laufen sollte ...