Freitag, 11. Oktober 2013

Bei der Kanzlei ©-Law GbR ist nur der Name neu. Abgemahnt wird weiterhin durch Schulenberg & Schenk

Die bekannten Abmahnanwälte Stephan R. Schulenberg LL.M. Eur. und Andre Schenk LL.M. Eur. der Kanzlei Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte  haben für das Abmahngeschäft einen neunen Kanzleinamen gewählt. Die neue Kanzlei für den Bereich der urheberrechtlichen Abmahnungen heißt:  ©-Law GbR  oder auch c-Law GbR.  

In der Vergangenheit haben diese vorgenannten Rechtsanwälte Abmahnungen über die Kanzlei Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte  versendet.

Die aktuellen Abmahnungen der ©-Law GbR (c-Law GbR) sind mit den bereits bekannten Abmahnschreiben der Kanzlei Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte  jedoch fast identisch. Auch in den Abmahnungen der ©-Law GbR (c-Law GbR) wird ein pauschaler Schadenersatzbetrag in Höhe von 1.298,00 € gefordert.

Und auch die prominenteste Mandantin ist der  Kanzlei ©-Law GbR (c-Law GbR) geblieben. Die Firma  G&G Media Foto-Film GmbH wird auch weiterhin angebliche Urheberrechtsverletzungen an den vertriebenen Filmchen mittels Filesharing durch die neue Kanzlei abmahnen lassen. Und hierfür musste sie noch nicht einmal den Namen ändern.

Das Spiel mit der Namensänderung oder besser Namensanpassung ist nicht neu. Schon der Rechtsanwalt Peter Nümann hatte in der Mitte des Jahres das Abmahngeschäft von der Kanzlei Nümann & Lang aus Karlsruhe auf die Kanzlei Copyright Defense Rechtsanwälte, kurz CODE Rechtsanwälte GbR verlagert.

Davor hatten schon die Rechtsanwälte Frederick Bockslaff und Jacob Scheffen  zwei Kanzleinamen etabliert. Einen für das einträgliche aber wenig  angesehene Abmahngeschäft: NIMROD RECHTSANWÄLTE Bockslaff & Scheffen Rechtsanwälte GbR und einmal die seriöse VERISMO LEGAL Rechtsanwälte Bockslaff Scheffen GbR.

 Eine interessante und wohl beliebter werdende  Form des Anwaltsoutsourcing.