Mittwoch, 13. März 2013

Insolvenzverwalter von DigiProtect/FDUDM2 macht Angebot

Heute kommt ein Schreiben der U + C Rechtsanwaltsges. mbH, welche 2011 die angeblichen Rechte der DigiProtect GmbH geltend gemacht haben. Heute melden sie sich für die inzwischen insolvente FCUDM2 GmbH, wie die DigiProtect GmbH nach der Umwandlung kurz geheißen hat bzw. für den vorläufigen Insolvenzverwalter und machen ein Angebot auf Zahlung von 400,00 €. Zahlung binnen 14 Tagen versteht sich.

Werde die Kollegen mal anschreiben und fragen ob wir es denn mit einem starken oder einem schwachen Insolvenzverwalter zu tun haben, und ob der denn ein solches Angebot unterbreiten darf.

Ach ja, klagen wollen sie dann auch, wenn nicht gezahlt wird. Habe ich ja noch nie gelesen in den Filesharingsachen.Und natürlich hat das zuständige Landgericht bereits sämtliche anspruchbegründeden Voraussetzungen geprüft, insbesondere den urheberrechtlichen Werksschutz, die Rechteinhaberschaft der Mandantschaft, die Rechtsverletzung in gewerblichem Ausmaß und die ordnungsgemäße Funktionsweise der verwendeten Ermittlungssoftware.

Ich bin beeindruckt. Und was ist mit der Rechtsverletzung durch meine Mandantschaft? Und warum gibt es in vielen Filesharingsachen Gutachten erst im Verfahren wenn doch alles geprüft worden ist? Und warum können dann in vielen Fällen die Rechteinhaber genau diese Rechte nicht nachweisen?

Naja versuchen kann man es ja mal.