Freitag, 22. März 2013

Anwaltstermine versus Fitnessstudio

Am Montagmorgen um 9:16 Uhr bekomme ich mal wieder eine Mail eines Ratsuchenden, der 2011 abgemahnt worden ist, der dann beraten wurde und dann aber auf meine Dienste verzichtet hat um sich selbst zu kümmern. Beratungsgebühr hat er dann gezahlt. Seitdem aber Funkstille bis auf die Übersendung des besagten Schreibens ein Paar Tage vorher.
 

Sehr geehrter Herr Gerth:

Zum aktuellen Schreiben des RA (irgendeine Abmahnkanzlei) müssen wir den Termin 28.03. für unsere Antwort beachten.

Ich bitte um inhaltliche Abstimmung in dieser Woche und habe folgende Termine frei für telefonischen Kontakt:

Montag 15-16 Uhr

Dienstag 09-10 Uhr und 14-16 Uhr

Freitag 08-09 Uhr
 

Bitte prüfen Sie unter den genannten Optionen eine passende Möglichkeit, ich rufe Sie dann gern an.

Nun waren aber leider alle Wunschtermine belegt. Kann passieren, bei der selektiven Auswahl.

Trotzdem kam der Anruf heute um 08:58 Uhr mit der Bitte um Rückruf, aber nur zwischen 12.00 und 14.00 Uhr. Und was ist da? Genau Mittagspause.

Also gleich mal um 09:15 Uhr versucht. Und den Mandanten erwischt, aber unpassend.

 
Der war im Fitnessstudio zum Eisenstemmen.